Klinikum Landsberg am Lech

Das Klinikum Landsberg am Lech ist die primäre medizinische Einrichtung für den Landkreis Landsberg. Hier werden jährlich ca. 12.000 Patienten stationär und über 23.000 Patienten ambulant betreut.



Spezielle Medizinische Fachgebiete

  • Innere Medizin
  • Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
  • Unfallchirurgie und Orthopädie
  • Anästhesie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Schmerzzentrum
  • Augenheilkunde
  • HNO
  • Pflege
  • Physikalische Therapie
  • Radiologie
  • Chirurgisches MVZ Landsberg
  • kbo-Lech-Mangfall-Klinik (Psychiatrie)

Spezielle Behandlungen

  • Operationen der Katarakt (Grauer Star)
  • Refraktive Linsenchirurgie
  • Intravitreale Therapie von Netzhauterkrankungen (Medikamente: Lucentis©, Eylea©, Avastin©, Ozurdex©, Jetrea©)
  • Lidchirurgie
  • Eingriffe an den Stimmbändern
  • Plastische Korrektur der Ohrmuscheln
  • Gaumensegelplastik
  • Tumorentfernung an Lippe, Mundhöhle, Zunge und Gaumenmandeln, ggf. mit Entfernung der Halslymphknoten
  • Minimalinvasive Chirurgie (Schlüssellochtechnik) unter Verwendung neuester 3D-Technik
  • Schlingentischtherapie (Aufhebung der Schwerkraft mittels eines speziellen Gerätes)
  • Unterdrucktherapie: Behandlung chronischer Wunden
  • Unterdrucktherapie: Behandlung diabetischer Füße
  • Gruppenangebote: Beckenbodengymnastik nach dem Tanzbergerkonzept, Nordic Walking

Über diese Klinik

Die Geschichte des Klinikums Landsberg reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Das Angebot des Klinikums umfasst die medizinischen Leistungen in allen grundständigen Fachbereichen. Des Weiteren verfügt das Klinikum über ein eigenes Schmerzzentrum, das das gesamte Spektrum der Schmerztherapie abdeckt, inklusive psychosomatischer Versorgung und manueller Therapie.

Das Klinikum Landsberg kooperiert mit dem Klinikum Großhadern der LMU München im Bereich Kardiologie sowie mit dem Klinikum Augsburg im Bereich Radiologie.


Ausstattung

In der Regel werden die Patienten in Zwei- und Vierbettzimmern untergebracht. Das Standard-Zimmer verfügt über ein Telefon und einen Fernseher. In den Zimmern gibt es eine Teiltrennung, um den Patienten den maximalen Komfort und eine Privatatmosphäre zu gewährleisten.

Nach Wunsch stehen den Patienten die Komfortzimmer zur Verfügung. Zu den zusätzlichen Leistungen gehören u.a. ein separater Aufenthaltsraum, ein Farbfernseher am Bett, eine Tageszeitung, Benutzung der Fitnesseinheit am Klinikum, gebührenfreier Internetzugang und kostenlose Festnetznutzung, Bademantel, Handtücher, Fön usw.



Eingetragene medizinische Fachgebiete

  • Augenheilkunde
  • Allgemeine Chirurgie
  • Radiologie
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Innere Medizin
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Gefäßchirurgie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Chirurgie
  • Visceralchirurgie