Dr. med. Alexander Kirgis


Über diesen Arzt

Dr. med. Alexander Kirgis hat in seiner Laufbahn bereits über 24 000 Operationen durchgeführt, darunter Wirbelsäule-Eingriffe, Knie- und Hüft-Endoprothetik sowie CTS-Operationen. Er ist Member of Faculty and Senior Instructur für "non fusion Techniken" an der Wirbelsäule (Implantation von Bandscheibenendoprothesen und Fusionen) und Autor von mehr als 50 wissenschaftlichen Artikeln und Publikationen.


Behandlungsschwerpunkte

  • Endoskopische und mikrochirurgische Bandscheibenoperationen an HWS und LWS
  • Bewegungserhaltende Operationen an der Wirbelsäule (non-fusion-Techniken, Bandscheibenendoprothesen), künstliche Bandscheibe LWS, künstliche Bandscheibe HWS, Fusionen
  • Mikrochirurgische Erweiterung des Spinalkanals
  • Dynamische Stabilisierungen
  • Hüftgelenks-Endoprothetik mittels minimal invasiver OP-Technik
  • Kniegelenks-Endoprothetik mittels minimal invasiver OP-Technik  
  • Minimal-invasive Operationen des Carpaltunnelsyndroms (CTS)

Lebenslauf

Dr. med. Alexander Kirgis studierte Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und hatte mehrere Weiterbildungsaufenthalte in den USA. 1980 wurde ihm die ärztliche Approbation erteilt, kurz darauf promovierte er. Nach einem Jahr als Stabsarzt bei der Bundeswehr war Dr. Kirgis Assistenzarzt an mehreren Kliniken, darunter das Elisabeth-Krankenhaus in Thuine, das Unfallkrankenhaus Salzburg, die Orthopädische Universitätsklinik Kiel sowie die Orthopädische Universitätsklinik Ulm.

1987 wurde Dr. Kirgis als Facharzt für Orthopädie anerkannt. Von 1987 bis 1993 leitete er die Abteilung für Orthopädie am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau, ein Akademisches Lehrkrankenhaus der FU Berlin. Danach wurde er zum Partner einer Orthopädischen Gemeinschaftspraxis. Seit 2003 ist Dr. Kirgis Gesellschafter des OCM und Orthopäde im Kollegialsystem des OCM. 

 

Amerikanische Examen

  • Educational Commission for Foreign Medical Graduates
  • VISA Qualifying Examination

Weiterbildungsaufenthalte

  • Spohn Hospital Corpus Christi–Memorial in Corpus Christi, Texas 
  • Department of Orthopaedic Surgery, Ingham Medical Center, Lansing, Michigan
  • Michigan State University, Medical Center, East Lansing, Michigan
  • South Texas Spinal Clinic San Antonio
  • International Pain Institute Lubbock, Texas
  • Texas Tech University Health Sciences Center: Messer-Racz International Pain Center, Lubbock, Texas

Publikationen

  • Zysk SP, Gebhard HH, Kalteis T, Schmitt-Sody M, Jansson V, Messmer K, Veihelmann A (2005): Particles of all sizes provoke inflammatory response in vivo, Clin Orthop Rel Res, 433: 258-64
  • A. Kirgis (2001): Diskogener Rückenschmerz und IDET-Katheter, Publikationsband zum Kongress Staffelstein
  • V. Weisbach, A. Kirgis, T. Zeiler, J. Zingsem, H.G. Heuft, W. Noack, D. Huhn, R. Eckstein (1994): Dezentrale Eigenblutversorgung orthopädischer Patienten, In: Methoden der perioperativen Eigenbluttransfusion, Hrsg. W. Mempel, M. U. Heim Demeter Verlag
  • H. Röttinger, A. Kirgis, M. Lang (1994): Die Wirksamkeit der Sakralanästhesie und der Kombination von Antidpressivum und Neuroleptikum in der Schmerztherapie bei bandscheibenoperierten Problempatienten, Orthop. Praxis
  • A. Kirgis, W. Noack (1994): Operative Behandlung des Postdikotomiesyndroms, Die Bandscheibe, In: Praktische Orthopädie; Georg Thieme Verlag
  • A. Kirgis, G. Raetzel, W. Noack (1994): Schwenklappenplastiken in der Querschnittgelähmten-Chirurgie, Kongressband 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für plastische und Wiederherstellungschirurgie e.V. 12.-14.11.1987 in Frankfurt
  • A. Kirgis, W. Noack, M. Kratz (1994): Technik und Ergebnisse von Knie-TEP- Wechseloperation, Orthop. Praxis 2/94,
  • P. Reeg, A. Kirgis, W. Noack (1993): Ergebenisse nach operativer Versorgung großer veralterter tendinöser und osteotendinöser Rotatorenmanschettenrupturen 
    Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Schultergürtels,Springer Verlag 
  • C. Mick, A. Kirgis, W. Noack (1993): Sternocostoclavikuläre Hyperostose – Kasuistik und Differentialdiagnose, Z.Orthop. 131 (1993) 329-334
  • W. Noack, A. Kirgis (1992): Die zweizeitige Operation der lumbalen Instabilität unter Verwendung des Fixateur interne und des CD-Instrumentariums mit speziellen Pedikelschrauben,Wirbelsäulenchirurgie II, Hrsg. K.A. Matzen: Wirbelsäulenchirurgie II; Georg Thieme Verlag Stuttgart
  • W. Noack, A. Kirgis (1992): Dorsale Reposition und ventrale Spondylodese bei der lumbalen Spondylolisthesis, Operative Orthopädie und Traumatologie, Volume 4, Number 1 / Februar 
  • W. Naock, A. Kirgis (1992): Dorsale Reposition und ventrale Spondylodese bei der lumbalen Spondylolisthesis, Operat.Orthop.Traumatol. 4 (1992), 31-49 (Heft 1)
  • A. Kirgis, Kleihues, S. Badke, M. Grothues-Spork (1992): Einbau von Hydroxylapatit im diaphysären Knochenlager - biomechanische und histomorpholgische Untersuchungen an Schafsfemora, Künstlicher Knochenersatz in der Ortopädie und Traumatolgie, Hrsg.: A.Kirgis und W. Noack, Pontenagel Press Bohum
  • R. Eckstein, J. Emmler, F. Fellmer, T. Zeiler, R. Zimmermann, J. Zingsem, H.G. Heuft, A. Kirgis, W. Weisbach (1992): Erythropoese und Eisenstoffwechsel bei der Eigenblutspende, In: Infusionstherapie; 19: 56-58
  • V. Weisbach, J. Emmler, T. Zeiler, R. Zimmermann, J. Zingsem, M. Hardel, A. Kirgis, F. Fellmer, R. Eckstein (1992): Hb-Verlauf orthopädischer Eigenblutpatienten, In: Kretschmer V, Stangel W, WIebecke D (eds): Transfusionsmedizin 1991/1992. BeitrInfusionsther. Basel, Karger, vol 30, pp 283-286
  • T.Peschke, A.Kirgis, W. Noack (1992): Metastasenchirurgie am Knochen, Berliner Ärzteblatt.

12.10.2016 15:04:36