PD Dr. med. Robert Hube


Über diesen Arzt

Dr. Robert Hube ist Mitglied einiger Fachgesellschaften und Autor/Co-Autor von mehr als 20 wissenschaftlichen Artikeln.

2015 wurde Dr. Hube führte der FOCUS ihn in seiner Liste der besten Orthopäden im Fachbereich "Hüftengelenkchirurgie" und "Kniechirurgie". Zudem ist Dr. Hube ist in der "Gute Rat-Ärzteliste 2013" gelistet, eine Liste, für die Ärzte Kollegen empfehlen, bei denen sie sich oder ihre Angehörigen behandeln lassen würden.


Behandlungsschwerpunkte

  • Hüftgelenks-Endoprothetik mittels minimal invasiver OP-Technik (OCM-Zugang)
  • Kniegelenks-Endoprothetik mittels minimal invasiver OP-Technik (Mini-Midvastus-Zugang )
  • Revisionsendoprothetik
  • Umstellungsosteotomien
  • Sprunggelenksendoprothetik
  • Fuss- und Sprunggelenkchirurgie

Lebenslauf

Privatdozent Dr. med. Robert Hube studierte Medizin an der Berliner Charité an der University of Natal in Durban (Südafrika) studiert. 

Seine Facharztausbildung in Orthopädie und Traumatologie absolvierte er an der Orthopädischen Universitätsklinik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Berufsgenossenschaftlichen Klinik Bergmannstrost.

Von 1997 bis 1998 war er im Rahmen eines Fellowships für Endoprothetik und Revisionsendoprothetik an der Universität Pittsburgh in den USA.

2002 bekleidete er erstmals die Oberarztfunktion.

Seit 2005 ist er Gesellschafter der OCM und Orthopäde im Kollegialsystem der OCM.

Seit 2007 ist er anerkannter Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.

 

Orthopädie

Die Orthopädie beschäftigt sich überwiegend mit den Erkrankungen von Knochen, Gelenken, Muskeln oder Sehnen.

Chirurgie

Die Chirurgie ist ein operatives Fach der Medizin, deren Fokus auf der Symptomlinderung durch invasive Eingriffe besteht.


Mitgliedschaft

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)
  • Griechische Gesellschaft der Hüften- Becken und Kniechirurgen
  • Italienische Gesellschaft für minimal invasive orthopädische Chirurgie

Publikationen (Auszug)

  • Hube R., Minimalinvasive Hüftendoprothetik, In Krukemeyer/Möllenhoff, Endoprothetik, 3. Aufl. De Gruyter, Berlin, 2012
  • Hube R., Kalteis T., Sostheim M., Mayr H., The mini-midvastus approach for total knee arthroplasty, ESSKA Best Practice, 2011
  • Bernstein A., Niemeyer P., Salzmann G., Südkamp N.P., Hube R., Klehm J., Menzel M., von Eisenhart-Rothe R., Bohner M., Görz L., Mayr H.O., Microporous calcium phosphate ceramics as tissue engineering scaffolds for the repair of osteochondral defects - histological results, Acta Biomater, 2013 
  • Mayr H.O., Klehm J., Schwan S., Hube R., Südkamp N.P., Niemeyer P, Salzmann G., von Eisenhardt-Rothe R., Heilmann A., Bohner M., Bernstein A., Microporous calcium phosphate ceramics as tissue engineering scaffolds for the repair of osteochondral defects: Biomechanical results, 2013
  • Mayr H.O., Stoehr A., Dietrich M., von Eisenhart-Rothe R., Hube R., Senger S., Suedkamp N.P., Bernstein A., Graft dependent differences in the ligamentization process of anterior cruciate ligament grafts in sheep trial. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc, 2012 
  • Matziolis G., Mehlhorn .S, Schattat N., Diederichs G., Hube R., Perka C., Matziolis D., How much of the PCL is really preserved during the tibial cut? Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc, 2012.
12.10.2016 15:03:51