Univ.-Prof. Dr. med. Hendrik Dienemann


Über diesen Arzt

Prof. Hendrik Dienemann ist ein hochqualifizierter und renommierter Spezialist und Autor zahlreicher Publikationen in seinen medizinischen Fachgebieten.


Behandlungsschwerpunkte

Behandlung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen an 

  • zentralen Atemwegen
  • Lungen
  • Mediastinum
  • Brustwand

Lebenslauf

Prof. Hendrik Dienemann hat Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover studiert. 1976 wurde er approbiert und promoviert.

Im Anschluss daran war er Assistent am Pathologischen Institut der Universität Tübingen und in der Chirurgischen Klinik des Münchner Universitätsklinikums Großhadern. Später erfolgte ein Forschungsaufenthalt im schweizerischen Chemie- und Pharmakonzern Ciba Geigy AG in Basel.

1984 hat Prof. Dienemann die Facharztprüfung für Chirurgie absolviert und erhielt ein Stipendium im Sonderforschungsbereich „Limitierte Proteolyse“. Im Jahr darauf habilitierte er sich im Fach „Chirurgie" mit experimentellen Untersuchungen zur Behandlung des akuten Nierenversagens. 1986 wurde er für seine Habilitationsarbeit mit dem E.K. Frey-Preis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr wurde er dann Oberarzt.

1987 hat Prof. Dienemann die Zusatzbezeichnung „Gefäßchirurgie“ erhalten.

1991 leitete er die Gründung der „Munich Lung Transplant Group“.

Seit 1993  bzw. 1994 führt Prof. Dienemann die Schwerpunktbezeichnungen „Thoraxchirurgie“ sowie „Viszeralchirurgie“.

Seit 1996 ist er als Chefarzt der Chirurgischen Abteilung der Thoraxklinik Heidelberg tätig.

1998 habilitierte Prof. Dienemann an der Universität Heidelberg um. Im Jahre 2003 wurde dort er zum Professor für Thoraxchirurgie  ernannt.

2004 war Prof. Dienemann Tagungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Ein Jahr später wurde er zum Ärztlichen Direktor der Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg.

Seit 2009 ist Prof. Dienemann Direktor des Lungenkrebszentrums in der Thoraxklinik Heidelberg und seit 2012 leitender Forscher in Translational Lung Research Center Heidelberg (TLRC) und German Center for Lung Research (DZL).

 

Mitgliedschaft

  • Europäische Gesellschaft  der Thoraxchirurgen
  • Beufsverbandes Deutscher Chirurgen, Vorstandsmitglied
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie
  • Deutsche Transplantationsgesellschaft
  • Bayerische Chirurgenvereinigung

Forschungsschwerpunkte

  • Genomik und Proteomik von Lungenkrebs
  • Lungentransplantation

Auszeichnungen und Stipendien (Auszug)

  • 1984 Sonderforschungsbereich „Limitierte Proteolyse“
  • 1985 DFG-Einzelförderung
  • 1986 E.-K.-Frey Preis der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin
  • 1991 Reisestipendium der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Publikationen (Auszug)

  • Schneider T, Kimpfler S, Warth A, Schnabel PA, Dienemann H, Schadendorf D, Hoffmann H, Umansky V. Foxp(+) regulatory T cells and natural killer cells distinctly infiltrate primary tumors and draining lymph nodes in pulmonary adenocarcinoma. J Thorac Oncol 2011; 6: 432-438.
  • Lederlin M, Puderbach M, Muley T, Schnabel PA, Stenzinger A, Kauczor HU, Heussel CP, Herth FJ, Hoffmann H, Dienemann H, Weichert W, Warth A. Correlation of radio- and histomorphological pattern of pulmonary adenocarcinoma. Eur Respir J. 2012 Jul 26. [Epub ahead of print]
  • Schneider T, Hoffmann H, Dienemann H, Schnabel PA, Enk AH, Ring S, Mahnke K. Non-small cell lung cancer induces an immunosuppressive phenotype of dendritic cells in tumor microenvironment by upregulatin B7-H3. J Thorac Oncol 2011; 6: 1162-1168.
  • Dienemann H, Pfannschmidt J. Lungenmetastasen. Therapieentscheidungen und therapeutisches Vorgehen In: Siewert JR, Hrsg. Onkologische Chirurgie. 3. Auflage Springer, Berlin Heidelberg 2012; pp 457-472.
  • Dienemann H, Schneider T. Intrathorakale onkologische Notfälle: Indikation zur chirurgischen Therapie und operatives Konzept Onkologe 2010; 4: 383-389.
  • Dienemann H. Postoperative Komplikationen in der Thoraxchirurgie. Spezielle Gesichtspunkte Chirurg 2009; 80: 807-813.
  • Pfannschmidt J, Bülzebruck H, Dienemann H . Non-small cell lung cancer: prognosis using the TNM staging system In: Hayat MA, Hrsg. Methods of cancer diagnosis, therapy and prognosis, Vol 2 Springer, Berlin Heidelberg New York 2009; pp 323-336.
  • Goeckenjan G, et al. Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms. Interdisziplinäre S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Krebsgesellschaft. Pneumologie 2010; 64 (Suppl 2): 23-156.

12.10.2016 15:06:09