PD Dr. med. habil. Franz Bader


Über diesen Arzt

Dr. Bader ist Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie. Neben seiner klinischen Tätigkeit ist er Autor von über 100 wissenschaftlichen Artikeln in renommierten deutschen und internationalen Zeitschriften sowie Verfasser von Büchern und Buchbeiträgen. Er hat inzwischen über 250 Vorträge bei nationalen und internationalen Konferenzen gehalten.


Behandlungsschwerpunkte

  • Chirurgie
  • Viszeralchirurgie
  • Proktologie

Lebenslauf

PD Dr. med. habil. Franz G. Bader wurde 1974 in München geboren. Er studierte Humanmedizin an den Universitäten in Leipzig und Hamburg sowie der University of Washington, Seattle, USA, und der Technischen Universität München.

Seine berufliche Tätigkeit nahm er 2001 als Assistenzarzt an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Städtischen Krankenhauses München-Bogenhausen auf. Im selben Jahr erfolgte seine Promotion an der Technischen Universität München.

2005 wechselte Dr. Bader an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, wo er sich im Bereich Chirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. H. P. Bruch weiterbildete. Er spezialisierte sich auf die minimalinvasiven Chirurgie, insbesondere des kolorektalen Karzinoms und der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Von 2006 bis 2008 war er Research Fellow am Karolinska Biomics Center (KBC) und Karolinska Cancer Center (CCK) der Karolinska Institutet in Stockholm. Der Gegenstand seiner Forschungsaktivitäten waren die Genom- und Proteomuntersuchungen bei humanen epithelialen Tumoren. Dr. Bader arbeitete unter der Leitung von Prof. Gert Auer, ehemaligem Mitglied des Nobelkommitees.

Nach dem Forschungsaufenthalt in Schweden setzte Dr. Bader seine Tätigkeit als Assistenzarzt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein fort. 2008 erhielt er die Zusatzbezeichnung Facharzt für Chirurgie und wurde 2010 dort zum Oberarzt berufen.

Von 2011 bis 2013 war er Oberarzt am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Des Weiteren leitete er die Sektion für kolorektale Chirurgie und trug zur Gründung eines Darmzentrums am Klinikum bei, dessen Arbeit er später koordinierte.

Seit 2014 leitet Dr. Bader die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und minimalinvasive Chirurgie des ISAR Klinikums.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Karzinome des oberen und unteren Gastrointestinaltrakts
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa)
  • Chirurgische Behandlung von funktionellen Erkrankungen des Dick- und Dünndarms (Chronische Obstipation, Entleerungsstörung, Inkontinenz)
  • Minimalinvasive Chirurgie des oberen und unteren Gastrointestinaltrakts
  • Proteomanalysen humaner epithelialer Tumore zur Früherkennung, Responseprädiktion und Verlaufsbeobachtung
  • Individualisierte Therapie des Ösophaguskarzinoms

Mitgliedschaft

  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh)
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie e.V. (DGK)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie
  • Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V.
  • Schwedische Medizinische Gesellschaft (Sveriges läkarförbund)
  • Schwedische Gesellschaft für Chirurgie (Svensk Kirurgisk Förening)
  • European Society for Surgical Research
  • Committee member of the European Association for Endoscopic Surgery (EAES): Laparoscopic Rectal Cancer Surgery

Publikationen

  • Outcome after surgery for acute right-sided colonic ischemia without feasible vascular intervention: a single center experience of 58 patients over 6 years. Käser SA, Müller TC, Guggemos A, Nitsche U, Späth C, Maurer CA, Janssen KP, Kleeff J, Friess H, Wilhelm D, Bader FG. BMC Surg. 2015 Mar 21;15:31.
  • Diffuse postoperative peritonitis -- value of diagnostic parameters and impact of early indication for relaparotomy. Bader FG, Schröder M, Kujath P, Muhl E, Bruch HP, Eckmann C. Eur J Med Res. 2009 Nov 3;14(11):491-6.
  • Hepatothorax after right-sided diaphragmatic rupture mimicking a pleural effusion: a case report. Bader FG, Hoffmann M, Laubert T, Roblick UJ, Paech A, Bruch HP, Mirow L. Cases J. 2009 Jul 14;2:8545.
  • Radical surgery for early colorectal cancer – anachronism or oncologic necessity? Bader FG, Roblick UJ, Oevermann E, Bruch HP, Schwandner O. Int J Colorectal Dis. 2008 Apr;23(4):401-7.