Priv.-Doz. Dr. med. Sohrab Fratz


Über diesen Arzt

Dr. Sohrab Fratz ist in der klinischen Forschung sehr aktiv und leitet verschiedene Arbeitsgruppen am DHM. 2011 wurde er für seine Arbeit mit der Gerd Killian-Projektförderung der Deutschen Herzstiftung ausgezeichnet.


Behandlungsschwerpunkte

  • Kinderkardiologie
  • Kardiovaskuläre Magnetresonanz

Lebenslauf

PD Dr. med. Sohrab Fratz wurde 1970 in Chicago (USA) geboren und studierte Medizin an der Universität Hamburg. 1997 arbeitete er in der Herzchirurgie des Herzinstituts in Texas (USA) und wechselte ein Jahr später zum UCLA Medical Center in Los Angeles. Nach einem Jahr in der Abteilung für angeborene Herzerkrankungen im Erwachsenenalter im Royal Bromton Hospital im London kam er in die Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum München.

Seit 2006 leitet er die Kernspintomographie in der Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler im Deutschen Herzzentrum München.

2009 habilitierte er zum Thema "Functional Cardiovascular Magnetic Resonance in Congenital Heart Disease".

Aus­führ­li­che kar­dio­lo­gi­sche Anam­nese

Die Anamnese dient der Erkennung und Abklärung kardiologischer Erkrankungen. Dazu füllen Sie einen Fragebogen zu Beschwerden, körperlichem Zustand, Lebensgewohnheiten, familiären Vorerkrankungen, uvw. aus, auf dessen Basis der Arzt Sie untersuchen wird.

Pädiatrie

Kinderheilkunde befasst sich mit Entwicklungsstörungen, Fehlbildungen und Krankheiten des kindlichen und jugendlichen Organismus.


Mitgliedschaft und sonstige Funktionen

  • Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)
  • Assoziation der Europäischen pädiatrischen Kardiologie (AEPC)
  • Gesellschaft für kardiovaskuläre Magnetresonanz (SCMR)
  • Arbeitsgruppe für kardiovaskuläre Magnetresonanz der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC)
  • Arbeitsgruppe für angeborene Herzfehler bei Erwachsenen der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC)
  • Projektleiter der Leitlinien Bildgebung für Pulmonale Hypertension bei angeborenen Herzfehlern im Auftrag des Kompetenznetz Angeborene Herzfehler gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Projektleiter der "Guidelines for Cardiovascular Magnetic Resonance in Congenital Heart“, Gesellschaft für kardiovaskuläre Magnetresonanz (SCMR)
  • Stellvertretender Redakteur in EuropaEuropean Associate Editor für angeborene Herzfehler der Gesellschaft für kardiovaskuläre Magnetresonanz (SCMR)
  • Transatlantic Network on Pulmonary Vascular Remodeling: Early Determinants in Congenital Heart (2005 - 2011), Fondation Leducq.

Publikationen (Auszug)

  • Bertero T, Lu Y, Annis S, Hale A, Bhat B, Saggar R, Saggar R, Wallace WD, Ross DJ, Vargas SO, Graham BB, Kumar R, Black SM, Fratz S, Fineman JR, West JD, Haley KJ, Waxman AB, Chau BN, Cottrill KA, Chan SY:Systems-level regulation of microRNA networks by miR-130/301 promotes pulmonary hypertension. J Clin Invest 2014; 124(8):3514-28. 
  • Goreczny S, Eicken A, Ewert P, Morgan GJ, Fratz S: A new strategy to identify potentially dangerous coronary arterial patterns before percutaneous pulmonary valve implantation. Postepy Kardiol Interwencyjnej 2014; 10(4):294-7. 
  • Mkrtchyan N, Fratz S: Correspondence letter by Mkrtchyan and Fratz regarding article "aortic biomechanics by magnetic resonance: early markers of aortic disease in Marfan syndrome regardless of aortic dilatation?" Int J Cardiol 2014; 174(2):381.
  • Muller J, Engelhardt A, Fratz S, Eicken A, Ewert P, Hager A: Improved exercise performance and quality of life after percutaneous pulmonary valve implantation. Int J Cardiol 2014; 173(3):388-92. 
  • Müller J, Fratz S, Ewert P, Hager A: Athlete’s heart with a systemic right ventricle? Cardiol Angiol 2014; 2(4):293-7.

12.10.2016 15:05:23