Mund­-Kie­fer­-Ge­sichts­chi­rur­gie­

Die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie ist ein Teilbereich der Medizin, das an das Fachgebiet Chirurgie gekoppelt ist und zu den operativen Fächern der Medizin gehört.


Ein Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie muss in Deutschland sowohl Humanmedizin als auch Zahnmedizin studiert und eine chirurgische Weiterbildungszeit von 60 Monaten absolviert haben. Zudem ist genau festgelegt, welche und wie viele operative Eingriffe ein angehender Mund-Kiefer-Gesichtschirurg durchgeführt haben muss, ehe er die Ausbildung zum Facharzt abschließen kann. Aufgabengebiet eines Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen sind funktionelle und ästhetische Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen des Kiefers, der Zähne, der Mundhöhle, des Gaumens, des Rachenraumes und des Gesichtes.


16.10.2016 12:25:46