Prof. Dr. med. Dirk Jäger


Über diesen Arzt

Prof. Dr. med. Jäger ist am Universitätsklinikum Heidelberg tätig und spezialisiert sich auf die Behandlung von onkologischen Krankheiten.


Behandlungsschwerpunkte

  • Onkologie

Lebenslauf

Prof. Dr. med. Dirk Jäger studierte Medizin an den Universitäten in Lübeck und Freiburg. Seine berufliche Tätigkeit nahm er als Arzt im Praktikum des Universitätsklinikums Regensburg auf. 1993–1995 war er an der Medizinischen Klinik des St. Joseph Klinikums in Berlin als Assistenzarzt tätig. 1995 wechselte er an die II. Medizinische Klinik am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt-am-Main.

1991 promovierte Prof. Jäger an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

1998 wurde er als Facharzt der Inneren Medizin und 2003 in Hämatologie und Onkologie anerkannt. Im selben Jahr erfolgte seine Habilitation im Bereich der Inneren Medizin an der Universität Mainz.

Nach seiner Promotion war er Postdoktorand am Cancer Research Institute, Department of Pathology, Cornell Medical Center in New York auf. Sein Forschungsschwerpunkt war die Identifizierung neuer Tumorantigene in Mammakarzinomen und Melanomen.

2000–2003 war er an der II. Medizinischen Klinik des Krankenhauses Nordwest in Frankfurt-am-Main tätig. 2003 wechselte er an die Klinik und Poliklinik für Onkologie des Universitätsspitals Zürich, wo er als Leiter des Tumorimmunologischen Forschungslabors und Koordinator der klinischen Forschung agierte. 

Seit Juli 2005 ist Prof. Jäger Direktor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg. Das NCT ist ein gemeinsames Projek des Universitätsklinikums Heidelberg, des Deutschen Krebsforschungszentrums, der Thoraxklinik Heidelberg-Rohrbach sowie der Deutschen Krebshilfe.

Seit Juli 2006 ist er mit dem Ludwig Institute for Cancer Research (LICR) offiziell affiliiert.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Analyse der spontanen Interaktion zwischen dem Immunsystem und den entwickelnden Tumoren.
  • Identifizierung und Charakterisierung der tumorassoziierten Antigene in verschiedenen Tumortypen als potentielle Targets für immuntherapeutische Ansätze unter Verwendung des SEREX-Verfahrens
  • Charakterisierung der tumorassoziierten Antigene sowie Validierung der Behandlungen mit T-Zellen und Antikörpern
  • Funktionelle Charakterisierung von tumorassoziierten Antigenen: Implikationen für die Behandlungsstrategien
  • Evaluierung der potentiellen Zielantigene in den klinischen Studien (Antikörper, Vakzinen)
  • Spontane humorale und zelluläre Immunantwort in Krebspatienten als potentielle prognostische und diagnostische Marker in verschiedenen Tumortypen

Auszeichnungen (Auszug)

  • Rose-Marie-Finnell Memorial Fellowship for Breast Cancer Research (1998)
  • AVON Award for breast cancer research, Cancer Research Institute, New York (2001)
  • Investigator Award, Cancer Research Institute, New York (2006)

Publikationen (Auszug)

  • Jager, E., Karbach, J., Gnjatic, S., Neumann, A., Bender, A., Valmori, D., Ayyoub, M., Ritter, E., Ritter, G., Jager, D., Panicali, D., Hoffman, E., Pan, L., Oettgen, H., Old, L. J., and Knuth, A. Recombinant vaccinia/fowlpox NY-ESO-1 vaccines induce both humoral and cellular NY-ESO-1-specific immune responses in cancer patients. Proc Natl Acad Sci USA, 103: 14453-14458, 2006.
  • Walton, S. M., Gerlinger, M., de la Rosa, O., Nuber, N., Knights, A., Gati, A., Laumer, M., Strauss, L., Exner, C., Schafer, N., Urosevic, M., Dummer, R., Tiercy, J. M., Mackensen, A., Jaeger, E., Levy, F., Knuth, A., Jager, D., and Zippelius, A. Spontaneous CD8 T cell responses against the melanocyte differentiation antigen RAB38/NY-MEL-1 in melanoma patients. J Immunol, 177: 8212- 8218, 2006.
  • Varga Z, Theurillat JP, Filonenko V, Sasse B, Odermatt B, Jungbluth AA, Chen YT, Old, LJ, Knuth A, Jager D,* Moch H (2006). Preferential nuclear and cytoplasmic NY-BR-1 protein expression in primary breast cancer and lymph node metastases. Clin Cancer Res 12, 2745-2751 [* shared senior authorship]
  • Jager D, Stockert E, Gure AO, Scanlan MJ, Karbach J, Jager E, Knuth A, Old LJ, Chen YT (2001). Identification of a tissue–specific putative transcription factor in breast tissue by serological screening of a breast cancer library. Cancer Res 61, 2055-2061
  • Robbiani DF, Finch RA, Jager D, Muller WA, Sartorelli AC, Randolph GJ (2000). The leukotriene C(4) transporter MRP1 regulates CCL19 (MIP-3beta, ELC)-dependent mobilization of dendritic cells to lymph nodes. Cell 103, 757-768
  • Jager D, Stockert E, Jager E, Gure AO, Scanlan MJ, Knuth A, Old LJ, Chen YT (2000). Serological cloning of a melanocyte rab guanosine 5'-triphosphate-binding protein and a chromosome condensation protein from a melanoma complementary DNA library. Cancer Res 60, 3584-3591

12.10.2016 15:06:54