Univ.-Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Laugwitz


Über diesen Arzt

Neben seiner Position als Klinikleiter ist Prof. Karl-Ludwig Laugwitz als Professor der TU München auch in der kardiologischen Forschung sehr aktiv. Ein wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit ist hier die Stammzellbiologie und ihre Verwendung für regenerative Therapien sowie Gewebeersatz in der Kardiologie. Er hat über 80 Publikationen verfasst und hält fünf Patente.


Behandlungsschwerpunkte

  • Kardiovaskuläre Erkrankungen (Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Vitien und Herzrhythmusstörungen)

Lebenslauf

Prof. Karl-Ludwig Laugwitz wurde 1968 geboren. 

Er hat Medizin in Berlin studiert und 1996 promoviert.

2002 habilitierte er sich an der Technischen Universität (TU) München.

Anschließend ging er als Heisenberg-Stipendiat an das Institut für Molekulare Medizin, UC San Diego. 

2005 erhielt er einen Ruf als Assistenzprofessor an das CVRC des Massachusetts General Hospital der Harvard Medical School. 

Im Jahr darauf kehrte er zurück nach München, wo er das Extraordinariat für Kardiologie am Klinikum rechts der Isar und dem Deutschen Herzzentrum der TU München übernahm.

Aktuell ist er Direktor der I. Medizinischen Klinik für Innere Medizin des Klinikums rechts der Isar in München. Daneben forscht und lehrt er an der TU München und ist Sprecher der von der DFG geförderten Forschergruppe für „Molekulare Analyse kardiovaskulärer Funktionen“.

 

Auszeichnungen

  • Principal Investigator eines ERC-Grants (2011)
  • Koordinator eines Marie Curie Exzellenz Teams (2006)
  • Louis N. Katz-Preis der American Heart Association (2004)
  • Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2002)
  • Habilitations-Preis der Technischen Universität München (1998)

Publikationen (Auszug)

  • Moretti A, Bellin M, Welling A, Jung CB, Lam JT, Bott-Flügel L, Dorn T, Gödel A, Höhnke C, Hofmann F, Seyfarth M, Sinnecker D, Schömig A, Laugwitz KL: „Patient-specific induced pluripotent stem cell models for long-QT syndrome”. N Engl J Med. 2010; Epub Jul 21.
  • Mehilli J, Kastrati A, Byrne RA, Bruskina O, Iijima R, Schulz S, Pache J, Seyfarth M, Maßberg S, Laugwitz K-L, Dirschinger J, Schömig A: „Paclitaxel- versus Sirolimus-eluting stent for unprotected left main coronary artery disease”. J. Am. Coll. Cardiol. 12: 1760-1768.
  • Laugwitz KL, Moretti, A, Caron L, Nakano A, Chien KR: “Islet1 cardiovascular progenitors: a single source for heart lineages?” Development 135: 193-205.
  • Moretti A, Caron L, Nakano A, Lam J, Chen Y, Qyang Y, Sasaki M, Yunfu S, Evans S, Laugwitz KL, Chien KR: “Multipotent embryonic Isl1+ progenitor cells lead to cardiac, smooth muscle, and endothelial cell diversification”. Cell. 2006; 127: 1151-1165.
  • Laugwitz KL, Moretti A, Lam J, Gruber P, Chen Y, Woodard S, Lin LZ, Cai CL, Lu M, Reth M, Platoshyn O, Yuan J, Evans S, Chien KR: "Postnatal Isl1+ cardioblasts enter fully differentiated cardiomyocyte lineages." Nature. 2005; 433: 647-653.

03.11.2016 08:47:10