Prof. Dr. Stefan Osswald


Über diesen Arzt

Neben seiner ärztlichen Tätigkeit leitet Prof. Osswald das elektrophysiologische Labor des USB. Für seine Verdienste in der systematisch patientenorientierten Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Herzrhythmusstörungen, wurde er mehrfach ausgezeichnet.


Behandlungsschwerpunkte

  • Herzrhythmusstörungen
  • Kardiologie

Lebenslauf

Stefan Osswald wurde in 1959 in Basel geboren.

Er studierte Medizin an der Universität Basel. Seit 1989 ist er FHM zertifizierter Facharzt für Innere Medizin, seit 1993 FHM zertifizierter Facharzt für Kardiologie.

1996 habilitierte er an der Universität Basel in Kardiologie.

1994 gründete er das elektrophysiologische Labor sowie die Herzdefibrillatoren-Abteilung am Universitätsspital Basel, seit 1998 zeichnet er zudem für das Forschungsprogramm Klinische Rhythmologie verantwortlich. 

Seit 2002 ist er Mitglied des medizinischen Fakultätsrates der Universität Basel, 2004 wurde er zudem Vorstandsmitglied der Abteilung für Innere Medizin am Universitätsspital Basel.

Seit 2010 ist Prof. Osswald Ordinarius für Kardiologie an der Medizinischen Fakultät Basel.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Herzrhythmusstörungen
  • Genetischer Hintergrund von familiären Herzmuskelerkrankungen

Mitgliedschaft

  • Schweizer Gesellschaft für Innere Medizin (SGIM)
  • Massachusetts Medical Society (MMS)
  • Paul Dudley White Gesellschaft 
  • Nordamerikanische Gesellschaft für Pacing and Elektrophysiologie (NASPE)
  • American College of Cardiology (FACC) 
  • Schweizer Gesellschaft für Kardiologie (SGK)
  • Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC)
  • Vorstandsmitglied der Schweizer Arbeitsgruppe für Pacing und Elektrophysiologie (SGK)
  • American Heart Association (AHA)
  • European Heart Rhythym Association (EHRA)

Auszeichnungen

  • Pfizer Forschungspreis (2007)
  • SSC Poster-Award  (2007)
  • Pfizer Forschungspreis, Sparte kardiovaskuläre Erkrankungen (2009)
  • Preis der LaTour-Stiftung für kardiovaskuläre Forschung (2009)
  • Wissenschaftspreis der Stadt Basel (2009)

Publikationen (Auszug)

  • Burkard T, Kaiser CA, Brunner-La Rocca H, Osswald S, Pfisterer ME, Jeger RV; BASKET Investigators: "Combined clopidogrel and proton pump inhibitor therapy is associated with higher cardiovascular event rates after percutaneous coronary intervention: a report from the BASKET trial", J Intern Med. 2012 Mar;271(3):257-63. 

  • Kühne M, Schaer B, Sticherling C, Osswald S: "Holter monitoring in syncope: diagnostic yield in octogenarians", J Am Geriatr Soc. 2011 Jul;59(7):1293-8.

  • Schaer B, Sticherling C, Szili-Torok T, Osswald S, Jordaens L, Theuns DA: "Impact of left ventricular ejection fraction on occurrence of ventricular events in defibrillator patients with coronary artery disease",Europace. 2011 Nov;13(11):1562-7. 

  • Reichlin T, Irfan A, Twerenbold R, Reiter M, Hochholzer W, Burkhalter H, Bassetti S, Steuer S, Winkler K, Peter F, Meissner J, Haaf P, Potocki M, Drexler B, Osswald S, Mueller C: "Utility of absolute and relative changes in cardiac troponin concentrations in the early diagnosis of acute myocardial infarction", Circulation. 2011 Jul 12;124(2):136-45.

  • Rohner A, Brinkert M, Kawel N, Buechel RR, Leibundgut G, Grize L, Kühne M, Bremerich J, Kaufmann BA, Zellweger MJ, Buser P, Osswald S, Handke M.: "Functional assessment of the left atrium by real-time three-dimensional echocardiography using a novel dedicated analysis tool: initial validation studies in comparison with computed tomography",Eur J Echocardiogr. 2011 Jul;12(7):497-505. 


12.10.2016 15:05:21