Dr. med. Stefan Martinoff


Über diesen Arzt

Dr. med. Stefan Martinoff ist ein anerkannter Facharzt für Radiologie und Mitglied in zahlreichen medizinschen Fachgesellschaften.


Behandlungsschwerpunkte

  • Radiologie
  • Spezialist für kardiale CT-Angiographie SCCT (Stufe III)

 

ZUSATZQUALIFIKATIONEN

  • Strahlentherapie
  • Sonografie und Computertomografie
  • Nuklearmedizin

Lebenslauf

Dr. med. Stefan Martinoff wurde 1957 in München geboren.

1977 - 1983 hat er Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) studiert, wo er 1987 zum Dr. med. promovierte.

Nach dem Studium arbeitete er 1984 als Assistent in der Strahlenklinik Augsburg und von 1985 bis 1991 dann an der Radiologischen Klinik der LMU.

1992 absolvierte er die Ausbildung zum Facharzt für Radiologie.

Ab 1991 arbeitete Dr. Martinoff dann im Institut für Radiologie des Deutschen Herzzentrums, wo er bald zum ständigen Vertreter der Institutsleitung wurde.

Während dieser Zeit trug Dr. med. Stefan Martinoff zum Aufbau der ersten vollständigen digitalen Röntgenabteilung in Bayern bei.

Seit 1998 ist Dr. med. Stefan Martinoff Klinischer Direktor im Institut für Radiologie und Nuklearmedizin am DHM.

 

Fach­ge­biet Strah­len­the­ra­pie

Die Strahlentherapie beschäftigt sich mit dem therapeutischen Einsatz von ionisierender Strahlung.

Basis Onko Check-up

Der Onko-Check-up enthält u.a. Ultraschall-Untersuchungen sowie die Bestimmung wichtiger onkologischer Blut- und Urinwerte.


Mitgliedschaft

  • Ärztliche Stelle gem. Röntgenverordnung der Bayrischen Landesärztekammer
  • Deutsche Röntgengesellschaft
  • European Society of Radiology
  • Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin
  • Society of Cardiac Computed Tomography

Publikationen (Auszug)

  • Hadamitzky M, Langhans B, Hausleiter J, Sonne C, Byrne RA, Mehilli J, Kastrati A, Schömig A, Martinoff S, Ibrahim T. Prognostic value of late gadolinium enhancement in cardiovascular magnetic resonance imaging after acute ST-elevation myocardial infarction in comparison with single-photon emission tomography using Tc99m-Sestamibi. Eur Heart J Cardiovasc Imaging. 2014 Feb;15(2):216-25. 
  • Langhans B, Nadjiri J, Jähnichen C, Kastrati A, Martinoff S, Hadamitzky M. Reproducibility of area at risk assessment in acute myocardial infarction by T1- and T2-mapping sequences in cardiac magnetic resonance imaging in comparison to Tc99m-sestamibi SPECT. Int J Cardiovasc Imaging. 2014 Oct;30(7):1357-63.
  • Stern H, Calavrezos L, Meierhofer C, Steinlechner E, Müller J, Hager A, Martinoff S, Ewert P, Fratz S. Physical exercise reduces aortic regurgitation: exercise magnetic resonance imaging. JACC Cardiovasc Imaging. 2014 Mar;7(3):314-5.

12.10.2016 15:04:36