Prof. Dr. med. Stefan Eber


Über diesen Arzt

Prof. Dr. med. Stefan Eber ist ein erfahrener Hämatologe und Träger des Adalbert Czerny Preises der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. 


Behandlungsschwerpunkte

  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Hämatologie
  • Onkologie
  • Hämostaseologie

Lebenslauf

Prof. Dr. Stefan Eber hat Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert. 1980 wurde er als Arzt approbiert.

Von 1981 bis 1982 diente er als Truppenarzt in Günzburg/Donau und 1982 promovierte er.

Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Universitäts-Kinderklinik Göttingen.

1988 wurde er zum Facharzt für Kinderheilkunde.

Von 1989 bis1999 war er Oberarzt an der Universitäts-Kinderklinik Göttingen und leitete dort die Fachgebieten Allgemeine- und Infektionsstation, Säuglingsstation, hämatologische und hämostaseologische Spezialambulanz sowie HIV-Ambulanz. Er war auch Vorstandsmitglied des Zentrums Kinderheilkunde der Universität Göttingen. 

1996 war Prof. Eber Leiter der Arbeitsgruppe der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie/Hämatologie zum Thema Leitlinien der pädiatrischen Hämatologie (Sphärozytose, Thalassämie, Sichelzellerkrankung). Im selber Jahr erhielt er die Schwerpunktbezeichnung Neonatologie.

1999 wurde er als leitender Arzt für Hämato-Onkologie an die Universitäts-Kinderklinik Zürich berufen.

Seit 1999 war er auch Mitglied des Stiftungsrats der „Stiftung zur Förderung der Knochenmarktransplantation“ im schweizerischen Ebmatingen.

Seit 2007 ist er in einer eigenen Praxis mit Schwerpunkt Pädiatrische Hämatologie/ Onkologie/Hämostaseologie sowie Neonatologie nuedergelassen.

 

Zusatzqualifikationen

  • 2001 Diplom für Stammzelltherapie; Université Haute Alsace
  • 2003 Schwerpunkt Pädiatrische Hämatologie/Onkologie (FMH): Diplom d. Schweizer Ärztinnen- u. Ärzteverbindung
  • 2003 Spezialist für Hämatologische Analytik (FAMH): Diplom d. Schweizer Foederatio Analyticorum Medicinalium mit Zusatz für DNS/RNS
  • 2004 Schwerpunkt für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie (BLÄK)
  • 2007 Zulassung für Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung (KVB)
  • 2007 Hämostaseologie (BLÄK)