Universitätsspital Basel

Das Universitätsspital Basel ist das größte Gesundheitszentrum der Nordwestschweiz. Die Fachbereiche der Klinik sind mit modernster medizinischer Technik ausgestattet, die Ärzte und das Pflegepersonal sorgen für eine hervorragende medizinische, pflegerische und therapeutische Versorgung rund um die Uhr.



Spezielle Behandlungen

Das Universitätsspital Basel (USB) kooperiert in Lehre und Forschung eng mit der Medizinischen Fakultät Basel sowie führenden Life-Science-Unternehmen wie Hoffmann-La Roche oder Novartis. 

Eine Besonderheit am USB sind die interdiziplinären Behandlungszentren. Spezialisten aus verschiedenen Bereichen der 37 Polikliniken des USB arbeiten in diesen Zentren sehr eng zusammen und entwickeln fachübergreifende Therapiekonzepte, um eine optimale Behandlung der Patienten zu gewährleisten. Das Angebot umfasst 

  • Diabetes- und Adipositaszentrum
  • Herzzentrum
  • Hirnschlagzentrum / Stroke Center
  • Lungenzentrum
  • Notfallzentrum
  • Tumorzentrum
  • Wirbelsäulenzentrum
  • Zentrum für Stammzelltransplantation

In der Forschung und Entwicklung der Stammzellentransplantation gehörte das Universitätsspital Basel zu den Pionieren in der Schweiz. Seit über 30 Jahren werden hier Knochenmarktransplantationen nach international anerkannten Qualitätsstandards durchgeführt, 2013 erhielt der zweitausendste Patient am USB eine Stammzelltransplantation.


Über diese Klinik

Das Universitätsspital Basel ist eines von fünf universitären Spitälern der Schweiz und das größte Gesundheitszentrum der Nordwestschweiz. Hier sorgen knapp 5 000 Mitarbeiter für das Wohlergehen der Patienten. Jährlich werden im Universitätspital Basel mehr als 31 000 Menschen stationär aufgenommen. Die Klinik bietet ein umfangreiches Spektrum von medizinischen Leistungen: sie verfügt über 37 Kliniken und 8 interdisziplinäre Behandlungszentren.

Ein eigenes Departement für Klinische Forschung fördert den  institutions- und disziplinübergreifenden Austausch von klinischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit der Medizinischen Fakultät Basel. Die hier initiierten Forschungsprojekte sind Meilensteine für die Weiterentwicklung der Behandlungsmethoden am USB.


Das Universitätsspital Basel ist zentral gelegen, unweit des Rheins, und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.


Service und Austattung

Im Universitätsklinikum Basel stehen den Patienten ein schöner Garten und zwei Cafeterias zu Verfügung.

Die Gastronomie der Klinik orientiert sich an der mediterranen Ernährung. So bietet die Speisekarte abwechslungsreiche Menüs und anspruchsvolle Diäten an. Das Fachpersonal der Klinik stellt für Patienten mit Diätkost ein eigenes Angebot zusammen.

Die hochwertig ausgestatteten Zimmer für die Private Services-Patienten haben einen Balkon und sind mit WC und Dusche, verstellbaren Betten, einem Schrank mit abschliessbarem Fach sowie Telefon, Radio und TV ausgestattet. In der gesamten Klinik gibt es kostenfreies WLAN.

Zusätzlich finden die Patienten in der Klinik Kioske mit einer Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften, Getränke- und Snackautomaten, einen Friseursalon, eine Post und einen Geldautomat.



Eingetragene medizinische Fachgebiete

  • Angiologie
  • Handchirurgie
  • Visceralchirurgie
  • Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Endokrinologie und Diabetologie
  • Thoraxchirurgie
  • Chirurgie
  • Augenheilkunde
  • Allergologie und klinische Immunologie
  • Allgemeine Chirurgie
  • Allgemeinmedizin
  • Transplantationschirurgie
  • Radiologie
  • Neurochirurgie
  • Neurologie
  • Nuklearmedizin
  • Onkologie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Pharmakologie und Toxikologie
  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Pneumologie
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Rheumatologie
  • Nephrologie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Allergologie
  • Dermatohistologie
  • Frauenheilkunde allgemein
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Gastroenterologie
  • Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
  • Gynäkologische Onkologie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Hämatologie
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • Herzchirurgie
  • Humangenetik
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
  • Allgemeine Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • Urologie
12.10.2016 15:08:32