Prof. Dr. Dr. med. Rudolf Hatz


Über diesen Arzt

Prof. Dr. Hatz ist ein renommierter Facharzt für Thoraxchirurgie mit Schwerpunkt auf der Behandlung von Lungentumoren sowie Lungentransplantation. Der Träger mehrerer wissenschaftlichen Auszeichnungen führt jährlich mehr als 1000 Operationen an Luftröhre, Bronchien, Lunge und Brustwand durch. Er ist Münchens einziger Spezialist für chirurgische Lungentransplantation.


Behandlungsschwerpunkte

  • Alle konventionellen und minimal-invasiven Eingriffe und Techniken an Luftröhre, Bronchien, Lunge, Mediastinum und Brustwand
  • Lungentumore 
  • Lungentransplantation 

Lebenslauf

Prof. Dr. Dr. med. Rudolf Hatz studierte Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Jahren 1979–1985 und verbrachte ein Semester 1983 an der Stanford University Medical School/USA.

Von 1986 bis 1987 war er Assistenzarzt an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der LMU (Campus Großhandern), das nächste Jahr verbrachte er als Fellow am Massachusetts General Hospital und kam zurück nach München 1988, wo er bis 1994 als Assistenzarzt an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik des LMU-Klinikums arbeitete.

1994 wurde er Facharzt für Chirurgie.

1998 wurde er habilitiert und zum Privatdozenten und Oberarzt ernannt, 2001 folgte seine Schwerpunktsannerkennung für Thoraxchirurgie und Viszeralchirurgie und Fellowship of the American College of Surgeons. Im folgenden Jahr erhielt er den Qualifikationsnachweis von Qualitätsmanagement der BLÄK. 2004 arbeitete er als leitender Oberarzt der Chirurgischen Klinik und Poliklinik am LMU-Klinikums und 2005 wurde er Professor.

Seit 2006 leitet Prof. Hatz das Thoraxchirurgische Zentrum am LMU-Klinikum. Seit 2007 ist er Weiterbildungsbeauftragter und Fachberater der Bayerischen Landesärztekammer für das Fach Thoraxchirurgie für das Land Bayern. Zudem ist er Professor für das Fach Thoraxchirurgie an der Ludwig Maximilians-Universität München.

 

Mitgliedschaft

  • Projektmitglied des Tumorzentrums München
  • Projektgruppe „Gastrointestinale Infektionen“ der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
  • Leiter der Munich Lung Transplant Group
  • International Society for Heart and Lung Transplantation
  • Deutsche Gesellschaft für Wundbehandlung e.V. (DGfW) (Sekretär 1996–1998)
  • Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Wundheilung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (CAW)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (CAE)
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
  • Bayerische Chirurgenvereinigung e.V.
  • 2015 Mitglied der Amerikanischen Gesellschaft für Chirurgie als „Fellow of the American College of Surgeons“ (FACS)

Auszeichnungen

  • 1993: Preis der European Study Group on Gastroduodenal Pathology, Brüssel, Belgien
  • 1994: Preis der European Study Group on Gastroduodenal Pathology, Barcelona, Spanien
  • 1998: Preis der European Study Group on Immunology and Pathogenesis in Mucosal Infections, Helsingör, Dänemark
  • 2000: Preis der European Study Group on Immunology and Pathogenesis in Mucosal Infections, Helsingör, Dänemark
  • 2001: Videopreis für minimalinvasive Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München
  • 2002: Rudolf-Schindler Preis der Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren, e.V., München
  • 2007: Walter-Schulz Preis 2007
  • 2007: Georg Heberer Preis 2007