Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein


Über diesen Arzt

Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein ist ein international anerkannter Gefäßchirurg. Er ist Mitglied zahlreicher medizinischer Gesellschaften und arbeitet als wissenschaftlicher Reviewer und Herausgeber für medizinische Fachzeitschriften.


Behandlungsschwerpunkte

  • Endovaskuläre Chirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Phlebologie

Lebenslauf

Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein wurde am 19. September 1955 geboren. Er ist verheiratet, hat drei Kinder.

Von 1980 bis 1985 studierte er Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. 1986 erhielt er seine Approbation und promovierte bei Prof. Dr. H. Gänshirt und Prof. Dr. P. Berlit, Neurologische Universitätsklinik Heidelberg.

1987–1991 war er Assistenzarzt in der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Salem, Heidelberg.

1992–93 war Prof. Eckstein als wissenschaftlicher Assistent in der Unfall- und Gefäßchirurgie der chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg tätig und wurde 1993 als Facharzt für Chirurgie anerkannt.

Nach einem Jahr als wissenschaftlicher Assistent wurde er Oberarzt der Sektion Gefäßchirurgie in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg.

1998 habilitierte er sich im Fach Chirurgie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und erhielt die Lehrbefugnis (Venia legendi).

1999 erhielt er eine Zusatzqualifikation im Bereich Phlebologie.

1999–2003 bekleidete er die Position des ärztlichen Direktors der Klinik für Gefäßchirurgie im Klinikum Ludwigsburg.

Von 2004 bis 2008 war Prof. Eckstein Mitglied des Vorstands der Abteilung für Gefäßchirurgie an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München.

Seit 2004 ist er Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Gefäßerkrankungen des Klinikums rechts der Isar.

Seit 2009 leitet Prof. Eckstein die Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München.

Seit diesem Jahr leitet er auch den neu geschaffenen Lehrstuhl für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie der TU München. Prof. Eckstein ist seit 2006 geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift "Gefäßchirurgie".

 

Mitgliedschaft

  • Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh)
  • Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA)
  • Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Fellow of the European Board of Vascular Surgery, UEMS
  • European Society of Vascular Surgery (ESVS)
  • Society of Vascular Surgery (SVS)
  • Ehrenmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ÖGG)
  • Ehrenmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ÖGG)
  • Präsident der Stiftung Vascular International

Auszeichnungen

  • Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (1997)
  • Alexis-Carell-Preis der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (1999)

Reviewer für Zeitschriften

  • Gefäßchirurgie
  • Der Chirurg
  • European Journal of Vascular and Endovascular Surgery
  • Cerebrovascular Diseases
  • Stroke
  • Journal of Vascular Surgery (Nordamerika)
  • Deutsche Medizinische Wochenschrift (DMW)
  • Vascular Specialist (USA)

Publikationen (Auszug)

  • Eckstein HH, Böckler D, Flessenkämper I, Schmitz-Rixen T, Debus S, Lang W: „Ultrasonographic screening for the detection of abdominal aortic aneurysms”. Dtsch Arztebl Int. 2009; 106(41): 657-63.
  • Eckstein HH, Ringleb P, Allenberg JR, Berger J, Fraedrich G, Hacke W, Hennerici M, Stingele R, Fiehler J, Zeumer H, Jansen O: “Results of the Stent-Protected Angioplasty versus Carotid Endarterectomy (SPACE) study to treat symptomatic stenoses at 2 years: a multinational, prospective,randomised trial”. Lancet Neurol. 2008; 7(10): 893-902.
  • Eckstein HH, Bruckner T, Heider P, Wolf O, Hanke M, Niedermeier HP, Noppeney T, Umscheid T, Wenk H: „The Relationship Between Volume and Outcome Following Elective Open Repair of Abdominal Aortic Aneurysms (AAA) in 131 German Hospitals”. Eur J Vasc Endovasc Surg. 2007; 34(3): 260-6.
  • Ringleb PA, Allenberg J, Brückmann H, Eckstein HH, Fraedrich G, Hartmann M, Hennerici M, Jansen O, Klein G, Kunze A, Marx P, Niederkorn K, Schmiedt W, Solymosi L, Stingele R, Zeumer H, Hacke W: „30 day results from the SPACE trial of stent-protected angioplasty versus carotid endarterectomy in symptomatic patients: a randomised non-inferiority trial“. Lancet. 2006; 7; 368(9543): 1239-47.
  • Eckstein HH, Ringleb P, Dörfler A, Klemm K, Müller BT, Zegelman M, Bardenheuer H, Hacke W, Bruckner T, Sandmann W, Allenberg JR: „The Carotid Surgery for Ischemic Stroke trial: a prospective observational study on carotid endarterectomy in the early period after ischemic stroke”.  J Vasc Surg 2002; 36: 997-1004. 

03.11.2016 08:47:08