M1 Privatklinik für Kinder und Jugendliche

Die M1 Privatklinik ist eine Diagnoseklinik im Zentrum von München, die sich auf sämtliche Fachbereiche der Kinder- und Jugendmedizin spezialisiert hat und ihren jungen Patienten ein breites Leistungsspektrum in einer angenehmen Atmosphäre bietet.



Spezielle Medizinische Fachgebiete

  • Allergologie und Asthma
  • Allergielabor
  • Kinderkardiologie
  • Hämatologie und Gerinnungsdiagnostik
  • Neuropädiatrie
  • Kindernephrologie
  • Gastroenterologie
  • Endokrinologie und Diabetologie

Spezielle Behandlungen

  • Abklärung von allergischen Reaktionen (RAST-Test, ISAC-Chip-Diagnostik, Zöliakiediagnostik)
  • Neuropädiatrische Untersuchungen (EEG, ENG, Polygraphie)
  • Analyse von Nahrungsmittelunverträglichkeiten 
  • H2-Atemtest
  • Behandlung von Diabetes bei Kindern

Über diese Klinik

In der M1 Privatklinik arbeiten Spezialisten für alle kindermedizinische Fachgebiete unter einem Dach. Die Klinik ist nach dem neusten Stand der Technik ausgestattet und so eingerichtet, dass die jungen Patienten sich wohl fühlen. Hier finden die Kinder eine hochqualifizierte ärztliche Betreuung, besonders bei komplexen oder chronischen Erkrankungen. Oft erfolgt die Diagnostik in interdisziplinärer Zusammenarbeit.


Allergologie

Ein wichtiger Schwerpunkt der M1 Privatklinik für Kinder und Jugendliche ist die Abklärung und Behandlung von allergischen Reaktionen. Dafür kommen viele moderne Untersuchungsmethoden zum Einsatz, z.B. Hauttestung (Epicutan oder Prick-testung), Provokationstestung, Lungenfunktiontest mit Bodyplethysmographie, Laufbandbelastung, Inhalation von Reizstoffen, Messung der Sauerstoffkonzentration, Messung des exspiratorischen Stickoxids, Sonographie der Nasennebenhöhlen, Endoskopie der Nase und Schweißtests.

Ebenso wird die Labordiagnostik mithilfe der neusten Labortechnik durchgeführt. So kommt in der Klinik das Analysegerät des weltweit führenden Anbieters im Bereich Allergiediagnostik, Phadia Thermofischer, zum Einsatz. Neben dem Gesamtallergen kann man hier auch die Komponenten des Allergens messen — auch auf Molekularebene. Im Labor werden jährlich mehr als 20.000 diagnostische Tests durchgeführt.

Den jungen Patienten, die an zahlreichen Allergien und komplexen allergischen Reaktionen leiden, wird als Alternative zur molekularen Allergiediagnostik auch die moderne ISAC-Chip Diagnostik angeboten: eine Methodik, die es erlaubt, mit nur einer einzelnen Blutprobe und in nur einem Untersuchungsschritt auf alle derzeit kommerziell verfügbaren Allergenkomponenten zu testen. Das erspart aufwändige und zeitraubende Untersuchungen und vermeidet mehrfache Blutentnahmen.

Hier werden auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten analysiert, sowohl typische Formen wie die klassische Zöliakie als auch seltene Reaktionen wie WDEIA und die sog. non celiac gluten sensitivity.

Nach der umfassenden Diagnostik folgt die Beratung zu einer passenden Therapie inklusive Präventionstherapie. Bei Bedarf findet hier die subkutane Immuntherapie Anwendung, eine innovative Methode zur Behandlung von Allergien. Dabei wird der Patient in gut verträglichen Dosen mit dem Allergen konfrontiert. Im Laufe der mehrjährigen Behandlung kommt es zu einem langsamen Gewöhnungsprozess, bei dem der Patient das Allergen immer besser verträgt. Das Verfahren erfolgt in der Regel ambulant.



Eingetragene medizinische Fachgebiete

  • Allergologie und klinische Immunologie
  • Endokrinologie und Diabetologie
  • Gastroenterologie
  • Hämatologie
  • Kinder-Kardiologie
  • Nephrologie
  • Neuropädiatrie
  • Allgemeine Kinder-und Jugendmedizin