Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen ist eine Fachklinik für Unfallchirurgie und Orthopädie.


Spezielle Behandlungen

  • Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Endoprothetik
  • Fußchirurgie
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Hand-, Plastische, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie
  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, inkl. angeborene Fehlbildungen
  • Biphosphonattherapie
  • Querschnittgelähmte, Technische Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie
  • Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
  • Radiologische Diagnostik
  • Rehabilitation

Über diese Klinik

Die hohe Spezialisierung der Fachabteilungen garantiert eine bestmögliche medizinische und pflegerische Betreuung.

Jährlich werden rund 10.000 Patienten stationär und 44.000 Patienten ambulant behandel. Pro Jahr werden über 12.000 Operationen durchgeführt. Höchste Patientenservice und beste Qualität sind zentrale Säulen der BG Klinik Tübingen.

In der Klinik werden mehrere interdisziplinäre Zentren organisiert, inkl. Traumazentrum, Zentrum für Endoprothetik, Zentrum für Schwerbrandverletzte, Zentrum für die Behandlung Querschnittgelähmter und Zentrum für ambulante Operationen.



Eingetragene medizinische Fachgebiete

  • Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Radiologie
  • Sportmedizin
12.10.2016 20:32:48