Rheumazentrum Mittelhessen

Rheumazentrum Mittelhessen ist eine private Klinik in Bad Endbach, die stationäre und ambulante Behandlung für Patienten mit internistisch-rheumatischen und orthopädischen Krankheiten anbietet.


Spezielle Medizinische Fachgebiete

  • Rheumatologie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin

Spezielle Behandlungen

Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen (sowie deren Nachsorge nach Operationen)

  • Knie- und Hüftarthrosen (Knorpelverschleiß)
  • Osteoporose (Knochenmasseabbau)
  • Spinalkanalstenosen (Wirbelkanalverengung)
  • Spondylarthrosen (Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke)
  • Spondylose/ Osteochondrose (Verschleiß der Bandscheiben und Wirbelkörper)

Entzündlich- rheumatische Erkrankungen (sowie deren Nachsorge nach Operationen)

  • Rheumatoide Arthritis
  • Morbus Bechterew
  • Psoriasis- Arthritis
  • Polymyalgia rheumatica
  • Kollagenosen (Bindegewebserkrankungen) wie der Systemische Lupus erythematodes oder die Polymyositis
  • Vaskulitiden (Gefäßentzündungen)

Weichteilrheumatische Erkrankungen

  • Fibromyalgie

Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden

  • Gicht
  • Osteoporose (Knochenmasseabbau)

Über diese Klinik

Das Rheumazentrum Mittelhessen verfügt über einen Akutklinikbereich mit 75 Betten,einen Rehabilitationsbereich mit 38 Betten sowie eine ambulante Behandlungsstätte (Physiotherapie, physikalische Therapien, Ergotherapie).


Diagnostik und Therapie

Thearpie

  • Physiotherapie/ Krankengymnastik 
  • Massage 
  • Ergotherapie 
  • Medizinische Trainingtherapie
  • Bewegungsbad
  • Psychologisches/ psychotherapeutisches Leistungsangebot
  • Schmerztherapie
  • Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Elektrotherapie
  • Distraktion (Entlastung von Wirbelsäulen- und Hüftgelenken)
  • Inhalationstherapie
  • spezielle Wärme- und Kältetherapien
  • Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter
  • Ernährungs- und Diätberatung
  • Blutegeltherapie
  • Medikamentöse Therapie (Schmerzmittel, Steroidale Antirheumatika, Nicht-steroidale Antirheumatika, klassische Basistherapeutika, Biologicals, Zytostatika)
  • Gelenkpunktion und –injektion
  • Manualtherapeutische Techniken und Neuraltherapie
  • Akupunktur
  • spezielle Wundbehandlung

Diagnostik

  • fachärztliche Grunddiagnostik mit Anamnese, Funktionsuntersuchung und Beratung
  • Grundlabor, fachspezifisches, rheumaserologisches Labor
  • Knochenmarkspunktion/ Knochenbiopsie
  • Röntgen
  • Sonographie (Ultraschall) der Gelenke und Inneren Organe
  • EKG
  • Spirometrie (Lungenfunktionsuntersuchung)
  • Osteoporosediagnostik mit DXA-Messung
  • Gefäßdiagnostik mittels Kapillarmikroskopie
  • Rektoskopie (Darmspieglung)
  • Ösophagogastroduodenoskopie (Magenspieglung)

Service

In der Rehabilitationsklinik stehen 38 behindertengerechte Einzelzimmer bereit. 

In der Akutklinik stehen 75 Betten in Ein- und Zweibettzimmern zur Verfügung.

Alle Zimmer sind mit mit Dusche/WC, Kabel-TV, Telefon und Internet ausgestattet.

Das Speisenangebot orientiert sich an den Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr der DGE und der ärztlich verordneten Kostform.



Eingetragene medizinische Fachgebiete

  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Rheumatologie