PD Dr. med. Clemens Jilek


Über diesen Arzt

Dr. Jilek ist Facharzt für Innere Medizin, Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften und Autor von Publikationen und wissenschaftlichen Artikeln sowohl auf dem Gebiet „Kardiologie“ als auch im Bereich der Phoniatrie.


    Behandlungsschwerpunkte

    • Herzrhythmusstörungen
    • Bluthochdruck
    • Herzinsuffizienz

    Lebenslauf

    Seinen ärztlichen Werdegang begann Dr. Jilek 2005 als Assistenzarzt an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II der Universität Regensburg. 2009 bis 2012 war er als Assistenzarzt und später Funktionsoberarzt am Deutschen Herzzentrum München tätig.

    Dr. Jilek promovierte in Elektroglottographie am Universitätsklinikum Regensburg.

    2012 erfolgte seine Habilitation und die Verleihung der Bezeichnung „Privatdozent“. Zurzeit unterrichtet Dr. Jilek an der Technischen Universität München (TUM). Als Wissenschaftler auf dem Gebiet der Elektrophysiologie und der Weiterentwicklung der Kathetertechnik hat er einen internationalen Ruf.

    Neben seiner ärztlichen Tätigkeit spielt Dr. Jilek Cello und ist Sänger in der Stimmlage Bariton.

     

    Mitgliedschaft

    • Deutsche Hochdruckliga
    • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
    • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
    • European Heart Rhythm Association (EHRA)
    • European Society of Cardiology (ESC)

    Zertifizierungen und Zusatzqualifikationen

    • Cardiac Pacing and Implantable Cardiac Defibrillators, verliehen von der European Heart Rhythm Association (EHRA);
    • Invasive Cardiac Electrophysiology, verliehen ebenfalls von der EHRA;
    • Spezielle Rhythmologie: Invasive Elektrophysiologie und aktive Herzrhythmusimplantate, verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK);
    • Hypertensiologie, verliehen von der Deutschen Hochdruckliga;
    • Herzschrittmachetherapie, verliehen von der DGK;
    • Praxis der ICD-Therapie, verliehen von der DGK;
    • Schwerpunktbezeichnung Kardiologie, verliehen von der Bayerischen Landesärztekammer München;
    • Rettungsdienst, verliehen von der Bayerischen Landesärztekammer München;
    • Strahlenschutz (Notfalldiagnostik, Röntgendiagnostik des Thorax, Röntgendiagnostik Herz / Herzkatheter), verliehen von der Bayerischen Landesärztekammer München;
    • Prüfarzt, verliehen vom Zentrum für klinische Studien Universität Regensburg.

    Editorial Board

    • Lancet
    • Annals of Internal Medicine
    • European Heart Journal – Cardiovascular Imaging

    Publikationen (Auszug)

    • 10/12 Impact 3.06 Artikel: Ammar S, Hessling G, Reents T, Paulik M, Fichtner S, Schön P, Dillier R, Kathan S, Jilek C, Kolb C, Haller B, Deisenhofer I. Importance of Sinus Rhythm as Endpoint of Persistent Atrial Fibrillation Ablation. J Cardiovasc Electrophysiol. 2012 Oct 25.
    • 09/12 Impact 16.7 Letter: Lennerz C, Jilek C, Semmler V, Deisenhofer I, Kolb C. Sinus arrest from mad honey disease. Ann Intern Med. 2012 Nov 20;157(10):755-6.
    • 09/12 Impact 2.95 Case report: Kolb C, Lennerz C, Semmler V, Jilek C. Primary prevention of sudden cardiac death with an entirely subcutaneous defibrillator in a patient with a large right atrial thrombus. Clin Res Cardiol. 2012 Sep 28. [Epub ahead of print]
    • 09/12 Impact 2.95 Artikel: Jilek C, Lennerz C, Stracke B, Badran H, Semmler V, Reents T, Ammar S, Fichtner S, Haller B, Hessling G, Deisenhofer I, Kolb C. Forces on cardiac implantable electronic devices during remote magnetic navigation. Clin Res Cardiol. 2012 Sep 29. [Epub ahead of print]
    • 04/12Impact 1.98 Artikel: Reents T, Springer B, Ammar S, Wu J, Fichtner S, Jilek C, Kolb C, Horndasch M, Zhu P, Hess J, Deisenhofer I, Hessling G. Long-term follow-up after cryoablation for adolescent atrioventricular nodal reentrant tachycardia: recurrence is not predictable. Europace. 2012 Apr 29. [Epub ahead of print].
    • 02/12 Artikel: Jilek C, Gebauer J, Muders F, Arzt M, Riegger G, Pfeifer M, Wensel R. Polysomnography underestimates altered cardiac autonomic control in patients with obstructive sleep apnea. Herzschrittmacherther Elektrophysiol. 2012 Mar;23(1):45-51.
    • 02/12 Impact 3.288 Artikel: Fichtner S, Deisenhofer I, Kindsmüller S, Dzijan-Horn M, Tzeis S, Reents T, Wu J, Luise Estner H, Jilek C, Ammar S, Kathan S, Hessling G, Ladwig KH. Prospective Assessment of Short- and Long-Term Quality of Life After Ablation for Atrial Fibrillation. J Cardiovasc Electrophysiol. 2012 Feb;23(2):121-7.
    • 11/11 Impact 16.7 Artikel: Jilek C, Tzeis S, Vrazic H, Semmler V, Andrikopoulos G, Reents T, Fichtner S, Ammar S, Rassias I, Theodorakis G, Weber S, Hessling G, Deisenhofer I, Kolb C. Safety of Screening Procedures With Hand-Held Metal Detectors Among Patients With Implanted Cardiac Rhythm Devices. Ann Intern Med. 2011 Nov 1;155(9):587-92.
    • 10/11 Impact 3.4 Artikel: Ammar S, Hessling G, Reents T, Fichtner S, Wu J, Zhu P, Kathan S, Estner HL, Jilek C, Kolb C, Haller B, Deisenhofer I. Arrhythmia Type After Persistent Atrial Fibrillation Ablation Predicts Success of the Repeat Procedure. Circ Arrhythm Electrophysiol. 2011 Oct;4(5):609-14. Epub 2011 Aug 19.
    • 08/11 Impact 1.587 Artikel: Estner HL, Hessling G, Biegler R, Schreieck J, Fichtner S, Wu J, Jilek C, Zrenner B, Ndrepepa G, Schmitt C, Deisenhofer I. Complex Fractionated Atrial Electrogram or Linear Ablation in Patients with Persistent Atrial Fibrillation-A Prospective Randomized Study. Pacing Clin Electrophysiol. 2011 Aug;34(8):939-48.
    • Jilek C., Löhrer H., Hacki T. (2002) Anwendung elektroglottographischer Perturbationsparameter zur Differenzierung gesunder und funktionell gestörter, weiblicher Stimmen. In (Hrsg.: Gross M., Kurse E.). Aktuelle phoniatrisch-pädaudio-logische Aspekte 2001/2002 Median-Verlag von Killisch-Horn GmbH, Heidelberg, Bd. 9, 15-20.

    • Jilek C., Löhrer H., Marienhagen J., Hacki T. (2002) Elektroglottographische Pertubationsparameter bei gesunden, hypoton und hyperton gestörten Stimmen zu verschiedenen Zeitpunkten der Stimmbelastung. In (Hrsg.: Gross M., Kurse E.). Aktuelle phoniatrisch-pädaudio-logische Aspekte 2002/2003 Median-Verlag von Killisch-Horn GmbH, Heidelberg, Bd. 10, 64-79.