Prof. Dr. med. Christianto Lumenta


Behandlungsschwerpunkte

  • Onkologische und vaskuläre Neurochirurgie
  • Minimal invasive Neurochirurgie 
  • Computer gestützte Neurochirurgie
  • Komplexe spinale Chirurgie
  • Hydrocephalus
  • Entwicklung von verschiedenen Techniken zur funktionserhaltenden Neurochirurgie bei Tumoren und Gefäßerkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Wirbelsäule.

Lebenslauf

Prof. Dr. med. Christianto Lumenta wurde 1952 geboren. Von 1970 bis 1976 studierte er Medizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im selben Jahr wurde er zum Doktor der Medizin ernannt. Bis 1977 arbeitete er als Assistenzarzt, anschließend war er zwei Jahre an der Neurochirurgischen Klinik in Duisburg, ein Jahr am Max- Planck-Institut für Hirnforschung in Köln und an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf tätig.

Nachdem er zum Facharzt für Neurochirurgie bei der Ärztekammer Nordrhein-Westfahlen ernannt wurde, arbeitete er weiter an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf. Von 1984 bis 1988 hatte er die Position des 2.Oberarztes an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf inne. 

1984 führte ihn sein Forschungsaufenthalt an das Childrenshospital sowie das Peter Ben Brigham Woman Hospital Boston/USA. Ein jahr später habilitierte er an der Universität Düsseldorf und wurde zum C2-Professor der Neurochirurgischen Klinik der Universität Düsseldorf ernannt. Gleichzeitig war er an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf als Leitender Oberarzt tätig. 

Am 13.03.1991 wurde er zum außerplanmäßigen Professor für Neurochirurgie an der Universität Düsseldorf, in 1994 — außerplanmäßigen Professor für Neurochirurgie an der Technischen Universität München.

Seit 1992 ist er außerplanmäßiger Professor für Neurochirurgie an der Technischen Universität München tätig und Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie im Klinikum Bogenhausen. darüber hinaus ist er seit 2011 für Neurochirurgie im Klinikum Schwabing zuständig.


Mitgliedschaft

  • Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie
  • Berufsverband Deutscher Neurochirurgen
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Akademie für Neurochirurgie 
  • Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie
  • Wissenschaftlicher Beirat der European Society for Skullbase Surgery
  • Deutsche Gesellschaft für Computerassistierte Chirurgie
  • European Association of Neurological Surgery
  • European Society for Pediatric Neurosurgery
  • International Society for Pediatric Neurosurgery
  • International Stereotactic Radiosurgery Society
  • American Association of Neurological Surgery
  • Congress of Neurological Surgeons

Behandlungsspektrum

  • Bandscheibenvorfall (Diskusprolaps)
  • Gehirntumore
  • Glioblastom
  • Hirnstamminfarkt
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall (Apoplex, Hirnschlag, Insult)
  • Subarachnoidalblutung
  • Akustikusneurinom (Kleinhirnbrückenwinkeltumor)
  • Epilepsie
  • Hydrocephalus

12.10.2016 15:04:38