Prof. Dr. med. Albert Schömig


Über diesen Arzt

Prof. Dr. med. Albert Schömig engagiert sich als Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgesellschaften und gibt zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und Buchbeiträge heraus.


Behandlungsschwerpunkte

  • Kardiologie
  • Innere Medizin

Lebenslauf

Prof. Dr. med. Albert Wilhelm Schömig ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Nach dem medizinischen Staatsexamen promovierte Albert Wilhelm Schömig 1972 an der Universität Heidelberg. Dann arbeitete er zwei Jahre lang als Medizinalassistent in Heidelberg. Im Anschluss an die Approbation als Arzt 1973 wurde er zum Assistent im Pharmakologischen Institut der Universität Heidelberg. Zwischen 1975 und 1983 war Prof. Dr. med. Albert Wilhelm Schömig als Assistenzarzt am Universitätsklinikum Heidelberg tätig. Im Jahre 1983 wurde er zum Facharzt für Innere Medizin, dicht gefolgt von der Anerkennung für das Teilgebiet Kardiologie im Jahre 1985.
Nach seiner Rückkehr aus Edinburgh, wo er sich zwei Jahre zu Forschungszwecken aufhielt, übernahm Prof. Dr. med. Albert Wilhelm Schömig die Stelle des Oberarztes an der Medizinischen Poliklinik Heidelberg. 1985 bis 1992 arbeitete er als Oberarzt für klinische und interventionelle Kardiologie am Universitätsklinikum Heidelberg. Nach der Habilitation für Innere Medizin im Jahre 1985 wurde Dr. med. Albert Wilhelm Schömig zum Universitätsprofessor an der Fakultät für klinische Medizin I der Universität Heidelberg ernannt. 1992 wurde er auf den Lehrstuhl für Innere Medizin berufen und begann seine Arbeit als Direktor der 1. medizinischen Klinik der Technischen Universität München. 1995 übernimmt Prof. Dr. med. Albert Wilhelm Schömig noch zusätzlich die Leitung der Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen am Deutschen Herzzentrum München. 2002 bis 2012 arbeitete er als Ärztlicher Direktor am Deutschen Herzzentrum München.
 

24.10.2016 13:20:45